Daniela Peukert | Produkt - Design - Forschung

+3 Magazin der Süddeutschen

+3 Magazin der Süddeutschen

Das +3 Magazin der Süddeutschen stellt monatlich Lesern und Experten drei gesellschaftsrelevante Fragen und befördert dadurch den öffentlichen Diskurs. In der aktuellen April-Ausgabe habe ich auf die Frage “Was verbindet Generationen?” geantwortet: “Gutes Design verbindet Generationen, weil es Produkte und Dienstleistungen so gestaltet, dass sie von möglichst vielen Menschen, ungeachtet ihrer individuellen Fähigkeiten, ihres Alters und Geschlechts oder ihres kulturellen Hintergrunds genutzt werden können und ihnen gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht.”

Design Report wird neu verlegt

Design Report wird neu verlegt

Den neu verlegten und gestalteten Design Report gibt es ab sofort im Handel. In der aktuellen Ausgabe zum Thema „Disruption“ findet ihr meine Rezension „Design als Innovationskatalysator“ des Fraunhofer Symposiums von Dezember.

„Design promoviert“

Die großen Fragen der Designforschung beherrschten auch die Präsentationen der Dissertationsvorhaben bei „Design promoviert“ am 19. Oktober 2014 in Konstanz: Kollaboration, Gestaltung im öffentlichen Raum und die Suche nach dem Wissen im Entwurf. Trotz der unterschiedlichen Arbeitsstände und Herangehensweisen ist es spannend, diese Meta-Themen in allen Arbeiten zu entdecken und Erkenntnisse für das eigene Vorgehen zu gewinnen.

DGTF-Tagung – Tag 2

DGTF-Tagung – Tag 2

Es ist der Tag unserer Session „Designtransfer“. In zwei Slots hatten Andrea Augsten und ich die Möglichkeit mit knapp 30 Teilnehmern über den Austausch zwischen Designforschung und Wirtschaft zu diskutieren. In unserem Workshop zeichneten wir mit den Teilnehmern eine Landkarte zu Kooperationsmodellen, Veranstaltungen und Berufsbildern in diesem Kontext. Zu unserer Session haben wir viel positives Feedback bekommen und möchten deshalb die Arbeit in der DGTF-Themengruppe design:transfer weiterführen. Diese wird sich in den nächsten Wochen formieren und alle Interessierten über ihre Arbeit und Erkenntnisse auf dem Laufenden halten.

DGTF-Tagung – Tag 1

Das Experiment Unconference beginnt: Keynotes und spannende Sessions wechseln sich ab. Jan Gulliksen spricht über den Einfluss von Design und Rachel Cooper berichtet über die Messbarkeit von Designforschung. Beim gemeinsamen Abendessen der Tagungsteilnehmer entstehen viele neue Kontakte und spannende Gespräche.

DGFT-Tagung und „Design promoviert“ in Konstanz

DGFT-Tagung und „Design promoviert“ in Konstanz

Die diesjährige DGTF-Tagung wird am 17. und 18.10.2014 in Konstanz als Unconference stattfinden. Meine Kollegin Andrea Augsten und ich planen eine Session zum Thema „Designforschung in der Wirtschaft“. Ziel der Session ist es, eine aktuelle Landkarte zum Transfer zwischen Designforschung und Praxis (Wirtschaft) zu erhalten. Ob die Session durchgeführt wird, werden die Teilnehmer je nach Interesse entscheiden. Wie immer folgt am Sonntag, den 19.10.2014, auf die Konferenz das Kolloquium „Design promoviert“. Alle Infos zum beiden Veranstaltungen, Tagungsorten und den Vortragenden finden Sie auf der Homepage der Unconference und der Homepage von „Design promoviert“.

re/set Konferenz Offenbach

re/set Konferenz Offenbach

Über die Aspekte Entwurf, Wissen und Disziplin und deren Wert für die Designforschung diskutieren die Teilnehmer der Konferenz „re/set“ gestern und heute an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Interessiert verfolge ich die Vorträge prominenter Redner wie Stefan Diez, Gui Bonsiepe und Bernhard Bürdek und versuche Erkenntnisse für meine eigene Arbeit zu gewinnen. Der intensive Austausch mit anderen Teilnehmern ist dafür sehr hilfreich. Das Programm zur Konferenz findet sich hier.

Der vermessene Mensch

Beruflich bewege ich mich in den Themenfeldern Mobilität, Gesundheit und Vernetzung. Viele neue Produkte und Dienstleistungen, die mir in diesen Bereichen begegnen, haben mit der massiven Sammlung von Daten und deren intelligenten Auswertung zu tun. Oftmals werden diese durch kleine Geräte und/oder Smartphone-Apps gesammelt. Doch was passiert mit diesen Daten? Können sie gegen mich verwendet werden? Welche Vor- und Nachteile bieten all diese Anwendungen dem Menschen? Ich stehe staunend da und weiß noch keine Antworten.

Deshalb freue ich mich auf die Radio-Reihe des SWR2 „Der vermessene Mensch“ und werde vielleicht etwas schlauer. Die 12 Teile der Reihe werden ab dem 03.05. jeweils samstags im Radio gespielt, können online nachgehört und als Podcast heruntergeladen werden – Link.

Designforschungstag Hamburg

Designforschungstag Hamburg

„Disruption“ lautete der Titel des ersten Designforschungstag, zu dem die Handelskammer Hamburg am 20. März 2014 eingeladen hatte. Initiiert von drei Hamburger Agenturen und dem Rat für Formgebung, drehte sich an diesem Tag alles um bahnbrechende Innovationen. Welchen Beitrag kann die Designforschung dazu in der Praxis liefern? Die Vorträge internationaler Unternehmen und die spannenden Diskussion mit den anderen Teilnehmern gaben dazu erste Denkanstösse. Ein Nachbericht zur Veranstaltung findet sich hier (Link).